Batterietagung 2021 vom 27.-29. April 2021
wird eine Online-Konferenz

„Angesichts der jüngsten Reisebeschränkungen und Abstandsregelungen ist der Wechsel der Advanced Battery Conference 2021 zu einem Online-Event eindeutig die beste Option“, erklären Bernd Hömberg für den Veranstalter Haus der Technik, Essen, Prof. Dirk Uwe Sauer, ISEA Institut für Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe, RWTH Aachen und Prof. Martin Winter, MEET Batterieforschungszentrum Münster.

Eine Online-Konferenz ist auch für viele internationale Teilnehmer attraktiv, da lange Anreisewege und Abwesenheitszeiten entfallen. Zudem ist die Konferenz im online Format leichter mit einem vollen Terminkalender und anderen Verpflichtungen zu vereinbaren. Da auf persönliche Treffen verzichtet werden muss, liegt der Fokus auf interaktiven Sitzungen in kleinen Gruppen und Einzelgesprächen.

Die technischen Möglichkeiten der Online-Präsentation bieten vielfältige Chancen für Teilnehmende, Redner, Posterautoren sowie Unternehmen und Institutionen in der Fachausstellung:

Während der Veranstaltung

  • umfangreiche interaktive Möglichkeiten der Vernetzung
  • virtuelle Ausstellung mit hoher Sichtbarkeit für Sponsoren und Aussteller
  • eine Moderation, die alle Beteiligten gut gelaunt und souverän durch die Konferenz führt und jederzeit für Fragen der Speaker und der Community zur Verfügung steht


Aussteller und Sponsoren

  • gestalten ihren digitalen Showroom nach Ihren Wünschen interaktiv gestalten
  • profitieren vom digitalen Dialogs mit Teilnehmern und Referenten über einen Zeitraum von insgesamt 4 Wochen – je 2 Wochen vor und nach der Tagung


 Teilnehmer

  • können Vorträge und Talks jederzeit und so oft wie gewünscht ansehen
  • verpassen keine parallel laufenden Sitzungen mehr
  • können jederzeit direktes Feedback geben. Schon vor Beginn einer Session wird Ihr Feedback durch Votings und Umfragen einbezogen.
  • haben die Möglichkeit, die Posterpräsentation bereits 14 Tage vor der Veranstaltung zu besuchen


Posterautoren

  • können Sie zugleich das komplette Konferenzprogramm erleben und die eigene Arbeit präsentieren
  • können Sie Fragen zum Poster per Chat bis 14 Tage nach der Tagung beantworten


Nach der Veranstaltung

  • stehen alle Vorträge (auch der Parallelsitzungen) und Poster online noch 14 Tage zur Verfügung.
  • profitieren die Teilnehmer von der Möglichkeit, die Vorträge mehrfach zu hören, alle Poster in Ruhe anzusehen, und mit den Referenten und Posterautoren noch einmal außerhalb der Konferenzzeiten ausführlich zu diskutieren

Der Call for Papers läuft noch bis zum 06. November 2020.